yachtcharter

 

Yachtcharter

Das Chartern einer Segelyacht ist ein aufregendes Abenteuer für alle, die die Freiheit der Meere erleben möchten. Es ermöglicht Ihnen, die Kontrolle über Ihr eigenes schwimmendes Zuhause zu haben und atemberaubende Küsten und einsame Inseln zu erkunden.

Bevor Sie jedoch in die Welt des Segelcharterns eintauchen, sollten Sie einige wichtige Aspekte beachten.

  • Die Wahl des Reiseziels ist der erste Schlüsselaspekt. Ob Sie die Karibik, das Mittelmeer oder die heimische Ostsee erkunden möchten. Es gibt eine Vielzahl von atemberaubenden Segelrouten auf der ganzen Welt oder direkt vor der eigenen Haustür.
  • Die nächste Entscheidung, die sie treffen müssen, ist die Wahl der richtigen Yacht. Sie müssen die Größe, das Modell und die Ausstattung sorgfältig nach dem Segelrevier passend auswählen, abhängig von Ihren Bedürfnissen und Ihrem Erfahrungsniveau.

 

  • Es ist auch wichtig, das Budget im Auge zu behalten. Das Chartern einer Segelyacht kann teuer sein, einschließlich der Miete der Yacht selbst, der Treibstoffkosten, der Verpflegung, der Hafen/ Bojengebühren und anderer Nebenkosten.
  • Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, ist, wo die Segelyacht gebucht werden soll. Um ein Schiff zu chartern, können Sie direkt beim Vercharterer oder über einen Agenten in Deutschland anfragen. Die Wahl zwischen direktem Buchen oder über einen Agenten hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Ein Agent bietet oft Beratung und Unterstützung, während die Direktbuchung möglicherweise kostengünstiger ist. Entscheiden Sie je nach Ihren Prioritäten.
  • Schließlich sollten Sie sicherstellen, dass Sie die notwendigen Lizenzen und Versicherungen haben, um Ihr Abenteuer auf dem Wasser sicher und gesetzeskonform zu gestalten. Denken Sie auch an den passenden Funkschein. So kann z. B. in Holland ab einer gewissen Grenze dann der UBI Funkschein notwendig sein.

 

Weiter gibt es noch andere Punkte zu klären.

  • Wie weit ist der Stützpunkt vom Airport entfernt? Muss eine Taxi oder Uber organisiert werden oder ist entweder ein Mietwagen die bessere Wahl, mit dem dann gleich noch der Einkauf erledigt werden kann.
  • Bei der Anreise mit dem eigenen Fahrzeug. Ist das Parken in der bewachten Marina möglich?
  • Ist das Verlassen des Hoheitsgebiets mit dem Charterschiff erlaubt?
  • Existiert ein Nachtsegelverbot?
  • Welcher Versicherungsschutz ist vorhanden?
  • Wie hoch ist die Kaution? Wie hoch ist der Selbstbehalt?
  • Sinnvolle Versicherungen einplanen.
    • Skipperhaftpflichtversicherung
    • Kautionsversicherung
    • Reiserücktrittsversicherung
    • Auslandsreiseversicherung

Welche Leistungen werden mit dem Vertrag vereinbart? Welche Leistungen sind im Charterpreis inkludiert und welche nicht. z. B.

  • Welches Inventar steht an Bord zur Verfügung?
  • Bettwäsche, Handtücher auf Option?
  • Dinghi, Außenborder als Option
  • Wifi als Option
  • Endreinigung, Gas zum Kochen
  • Automatikwesten als Option
  • Gennaker, Spinnaker als Option
  • SUP als Option
  • Sind Haustiere erlaubt? Meist wird hier eine zusätzliche Gebühr fällig.

 

Chartervertrag

Wenn der Chartervertrag vorliegt, sollte dieser folgende Angaben enthalten.

  • Name und Anschrift des Vercharterers und des Agenten
  • Schiffsname, Schiffstyp und Baujahr
  • Charterdatum und Dauer
  • Check in und Check out Zeiten
  • Charterpreis + aller optionalen Kosten
  • Höhe der Kaution
  • Datum und Uhrzeit der spätesten Rückkehr zum Stützpunkt.

Ungefähr 2- 4 Wochen vor der Charter sollte noch die Crewliste an den Vercharterer übermittelt werden. Das verkürzt die Check in Zeiten vor Ort am Stützpunkt.

 

In dem nächsten Artikel finden Sie die praktischen Übernahme einer Charteryacht

 

 

Titelbild: Maren Oestreicher

Von Ralf

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner