Obst und Gemüsenetz

Proviantierung

Die Stimmung an Bord wird in der Kombüse gemacht.

Nichts ist schlimmer, als nach der Anreise zum Urlaubsort und der Schiffsübergabe im Supermarkt zu stehen und sich zu fragen: „Was kochen wir eigentlich?“ Gibt es Crewmitglieder mit einer Lebensmittelallergie oder sind sogar Vegetarier oder Veganer an Bord? Besser ist es, diese Sachen schon im Vorfeld zu klären. Auch sollte der Skipper die Vorlieben seiner Crew erfragen. Soll täglich an Bord gekocht werden oder möchte die Mannschaft in einer der vielen Konobas die kroatische Küche ausgiebig testen? Je nachdem, wie die Vorlieben liegen, können die Zutaten der Gerichte, die gekocht werden sollen, in ausreichender Menge in der Einkaufsliste notiert werden. Planen Sie auch einige Zwischenmahlzeiten ein. Da sicherlich der erste Einkauf entweder mit dem Taxi oder dem Mietwagen stattfindet, können schon alle schweren Artikel wie Getränke, Nudeln oder Kartoffeln in ausreichender Menge eingekauft werden. Seien Sie beim Wasser bunkern nicht sparsam. Rechnen Sie in den Sommermonaten mit 1,5 bis 2 Litern Wasser pro Tag und Person. Zusätzlich noch Wasser für Tee und Kaffee. Wer das Wasser aus dem Tank nicht zum Trinken und Kochen benutzen möchte, muss weitere 2-3 Liter pro Tag einrechnen. Später müssen dann nur noch bei Bedarf frische Sachen wie Obst, Gemüse, Salat und Brot noch nachgekauft werden.

Die kroatischen Supermärkte wie z. B. Ribola, Konzum, Studenac oder Tommy sind immer gut sortiert. Mittlerweile sind auch Märkte wie Kaufland, Lidl und Spar in Kroatien vertreten. Anders als in Deutschland haben die Supermärkte auch Sonntags bis 20 oder 21 Uhr geöffnet.

Hier finden Sie meine Einkaufsliste.

Erkundigen Sie sich, ob es in der Nähe einen Bauernmarkt gibt, wo Sie Ihr Obst und Gemüse einkaufen können. In Trogir finden Sie den Green Market gegenüber dem Busbahnhof. Dort gibt es alles, was das Feld zur jeweiligen Saison hergibt, in einer sehr guten Qualität. Auch andere Erzeugnisse wie getrocknete Feigen, Hönig oder Olivenöl aus eigener Herstellung können Sie dort finden. Der Markt hat bis abends geöffnet. Wer Fisch dort kaufen möchte, muss allerdings schon vormittags kommen.

Ist der Einkauf erledigt, muss das Ganze noch im Schiff gelagert werden. Eine sich permanent in Bewegung befindliche Segelyacht ist für empfindliche Lebensmittel kein guter Lagerort. In Folie verpacktes Obst und Gemüse sollte ausgepackt und luftig gelagert werden. Hierfür eignet sich hervorragend das Gemüsenetz, welches ich selbst herstelle.

Sie benötigen auch ein Netz?

Dann bestellen Sie Ihr Netz bei mir.

Dieses kann am Handlauf im Salon angebracht werden und schluckt ohne Probleme den Einkauf für zwei Wochen und nimmt im Fluggepäck kaum Platz weg. Kontrollieren Sie dennoch täglich das Obst auf Beschädigungen.

 

PDF Download Einkaufsliste

 

 

 

 

 

 

 

Von Ralf

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner